+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Pädagogik, Polemik, Paränese

Die deutsche Rezeption des Basilius Magnus im Humanismus und in der Reformationszeit - 0 - 500562

Buch von Regina Toepfer

71360463
Zum Vergrößern anklicken

239,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel

Besuchen Sie auch
unseren neuen Shop

weiter
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
71360463
Im Sortiment seit:
12.08.2012
Erscheinungsdatum:
19.12.2007
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Auflage:
Reprint 2011
Autor:
Toepfer, Regina
Verlag:
De Gruyter
Imprint:
ISSN
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
Allgemeines, Lexika
Seiten:
676
Herkunft:
DEUTSCHLAND (DE)
Reihe:
ISSN (Nr. 123)
Informationen:
HC runder Rücken kaschiert
Gewicht:
1143 gr
Beschreibung
Diese Studie leistet Pionierarbeit in der Erforschung der Patristikrezeption im deutschen Humanismus. Auf der Grundlage sämtlicher im 15. und 16. Jahrhundert im deutschen Sprachraum erschienener Drucke wird die Wirkungsgeschichte des Kirchenvaters Basilius Magnus (329-379) systematisch aufgearbeitet und historisch kontextualisiert. Die druckhistorischen, literaturwissenschaftlichen und überlieferungsgeschichtlichen Analysen ermöglichen, die verschiedenen Facetten der Rezeption der griechischen Patristik in der Zeit des Umbruchs zwischen Spätmittelalter und Neuzeit zu erfassen. Motivationen und Verfahrensweisen von Druckern und Verlegern, Herausgebern und Übersetzern sowie von Lesern und Besitzern werden sowohl für die griechisch-lateinischen Editionen als auch für die volkssprachlichen Übertragungen anhand der Druckdaten, Paratexte und Benutzerspuren identifiziert. Unterschiedliche Rezeptionsstränge lassen sich nach sozialen Funktionsorten und Trägern, von Kloster und Kirche über Schule und Universität hin zu Bibliothek und Studierzimmer, diversifizieren. Diese Fallstudie liefert mit der detailliert dokumentierten Drucküberlieferung nicht nur ein unverzichtbares Instrumentarium für die einschlägige Forschung, sondern korrigiert und differenziert zugleich grundlegend das geltende Bild der humanistischen Antikerezeption.
Information
Exklusives Verkaufsrecht für: Gesamte Welt.
Bilder